SPD-Antrag zur Installation einer sogenannten Stromtankstelle im Zuge des geplanten Rathausneubaus / Gestaltung Bahnhofsumfeld

16. Mai 2016

SPD Bönen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rotering,

die Gemeindeverwaltung wird gebeten, im Zuge der Planungen des Rathausneubaus zu prüfen, zu welchen Konditionen die Installation einer sogenannten Stromtankstelle nach dem von der EU bevorzugten Combined Charging System (CCS) realisiert werden kann. Auch eine mögliche Kooperation mit den Gemeinschaftsstadtwerken und die Möglichkeit einer Förderung durch öffentliche Programme sind hierbei zu prüfen.

Begründung
Die Quote von E-Fahrzeugen bei den Neuzulassungen bewegt sich bundesweit deutlich unter den Erwartungen und Wünschen der Bundes- und Landesregierung. 12.363 (0,38%) von insgesamt rund 3,2 Mio. Neuzulassungen entfielen bundesweit auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Wobei die Kaufmotivation der E-KFZ-Käufer/innen vorrangig die Verringerung von Emissionen ist.
Mit der Installation einer Stromtankstelle könnte die Gemeinde Bönen nachhaltig ihren Ruf als “Klimafreundliche Gemeinde“ stärken, ihrer Vorbildfunktion in Sachen Klimaschutz gerecht werden und potenziellen KFZ-Käufern in der Gemeinde einen Kaufimpuls pro E-Auto senden. Denn häufig werden mangelnde Lademöglichkeiten als Entscheidungsgrund für herkömmliche Antriebsmethoden genannt.
Letztendlich profitieren alle Bürgerinnen und Bürger von jedem neu angemeldeten E-Fahrzeug in unserer Gemeinde, da so schädliche Emissionen nachhaltig reduziert werden können.