Antrag Toilettenanlage

9. April 2016

Antrag zur Machbarkeitsprüfung einer behindertengerechten Toilettenanlage im Zuge des geplanten barrierefreien Ausbaus des Bahnhofes Bönen und der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rotering,

der Rat der Gemeinde Bönen möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob sich im Rahmen des geplanten barrierefreien Ausbaus des Bahnhofs Bönen und der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes eine behindertengerechte Toilettenanlage errichten lässt.

Begründung:

Eine behindertengerechte moderne Toilettenanlage, die öffentlich genutzt werden kann, gehört nach unserer Meinung zur Infrastruktur einer sich weiter entwickelnden Gemeindemitte.Durch den Grundsatzbeschluss des Gemeinderates zum barrierefreien Ausbaus des Bahnhofs Bönen sollte die Chance genutzt werden, im zukünftigen Planungsprozess die Variante der Einrichtung einer öffentlichen Toilettenanlage mit zu berücksichtigen. Ein barrierefreier Bahnhof erhöht auch die Attraktivität des gesamten Umfeldes als echte Ortsmitte. Der Standort zwischen Fußgängerzone und neu zu entwickelndem östlichen Bereich der Bahnhofstraße wäre sehr zentral. Mit Hinweisschildern kann man zusätzlich auf die Anlage aufmerksam machen.

Eine ordentliche öffentliche Toilettenanlage kann auch als Aspekt es Mottos „sauberes Bönen“ gewertet werden.

Angeregt wird von uns in diesem Zusammenhang weiterhin, hinsichtlich eines Betreuungsauftrages der Toilettenanlage während der Öffnungszeiten, Gespräche mit der AWO zu führen, die in der Nachbarschaft eine Radstation unterhält..

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Köster                                     Jörg Grünewald

Fraktionsvorsitzender                           Ratsmitglied