Luftreinigung in Schulen

19. November 2020

Antrag der SPD Fraktion

Kauf mobiler Luftreinigungsgeräte für die Bönener Schulen

Der Rat der Gemeinde Bönen möge beschließen, für alle Klassenräume aller Bönener Schulen schnellstmöglich mobile Luftreinigungsgeräte annzuschaffen.

Begründung:

Die hohen Infektionszahlen, die auch nach zwei Wochen des kleinen Lockdowns weiterbestehen, in Verbindung mit der Unklarkeit, worüber sich drei Viertel der Infizierten angesteckt haben, lässt die Schulen nicht aus dem Fokus als Ansteckungsherd.

Aufgrund dessen besteht die Dringlichkeit für den Schulträger, alles zu tun, um die Schüler/-innen und Familienangehörigen zu schützen.

Primäres Ziel ist die Verminderung der Übertragung von SARS-CoV-2 in Innenräumen während des Schulunterrichtes. Die „Empfehlungen des Umweltbundesamtes zu Luftaustausch und effizientem Lüften zur Reduzierung des Infektionsrisikos durch virushaltige Aerosole in Schulen“ besagen, dass das regelmäßige (Quer)Lüften eines Klassenraumes die effektivste Maßnahme ist, infektiöse Erreger aus der Luft eines Klassenraumes zu reduzieren und damit einen Beitrag zum Infektionsschutz zu leisten, wenn keine zentralen Lüftungsanlagen vorhanden sind. Dies war während der Sommermonate gut umzusetzen, stellt hingegen eine Herausforderung in den Wintermonaten bis weit in das nächste Jahr hinein dar.

Derzeit sitzen Schüler/-innen mit Jacke, Schal, Mütze und Decke im Klassenraum, der je nach Gegebenheit, dauerhaft gelüftet wird. Messungen mit CO2-Geräten haben ermittelt, dass das Lüftungsintervall bei 5 Minuten pro 20 Minuten Aufenthalt im Klassenraum liegt.

Durch die Bereitstellung von mobilen Luftreinigungsgeräten wird die Qualität der Raumluft durch die zusätzliche Reinigung der Luft von Aerosolen unterstützen und dadurch die Lüftungssituation in den Bönener Klassenzimmern verbessern.

Bei der Kalkulation der Kosten der mobilen Luftreinigungsgeräten ist die Ausstattung zu beachten. Luftreinigungsgeräte, die über einen „High Efficiency Particulate Air“ (HEPA)-Filter der Klasse H13 oder H14 verfügen, können Viren bzw. feinste, mit Viren beladene, Tröpfchen filtern. Ebenfalls ist die fachgerechte Wartung und der Austausch entsprechender Filter kostendeckend zu planen, um langfristig eine Verbesserung der Raumluft neben dem konventionellen Lüften zu erreichen.

Die Umsetzung anderer Hygienerichtlinien wie Abstand- und Hygieneregelungen sowie regelmäßiges Lüften in den Pausen werden durch die Verwendung von mobilen Luftreinigungsgeräten nicht überflüssig. Ziel ist eine zusätzliche Maßnahme, die das aktuelle „Dauerlüften“ einzelner Schulklassen ersetzt

Für die SPD Fraktion im Rat der Gemeinde Bönen

Dirk Lampersbach, Fraktionsvorsitzender