SPD 3er Treffen in Freiberg a. Necker

27. Oktober 2015

Gäste und Gastgeber in Marbach

Am vergangenen Wochenende, vom 23. bis 25. Oktober, waren wieder Freunde aus den SPD-Ortsvereinen Roßwein (Sachsen), der Partnerstadt Freibergs, und Bönen (Westfalen) sowie aus Braunschweig beim Ortsverein Freiberg zu Gast. Dieser schon seit über einem Vierteljahrhundert bestehende Dreiertreff befördert sowohl die Freundschaft als auch den Erfahrungsaustausch der doch recht unterschiedlichen Gemeinden. So hat Bönen erstmals die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Ämter quasi automatisch der SPD zufallen. Auch der fusionsbedingte Wegfall des größten Gewerbesteuerzahlers am Ort überschattet die große Leistung, die in den vergangenen zwei Jahrzehnten bei der Umstellung von Kohleförderung auf ein modernes Dienstleistungszentrum unter SPD-Führung stattfand. So gibt es im neuen Industriegebiet jetzt mehr Arbeitsplätze als vorher auf der Zeche. Roßwein hat dagegen immer noch die Auswirkungen der Flut vor Augen, wenngleich bei der Sanierung auch gute Fortschritte gemacht wurden. So konnte jetzt die traditionsreiche Oberschule wieder in ihr voll saniertes altes Gebäude einziehen. Ein weiterer Punkt, der aktuell alle drei Gemeinden bewegt, ist die Unterbringung von Flüchtlingen. Zum Glück sind in allen drei Gemeinden noch keine rechtsradikalen und fremdenfeindlichen Taten zu verzeichnen.

Das gesellige Programm umfasste nach dem Empfang am Freitagabend einen Abstecher nach Marbach, wo uns am Samstagvormittag eine Themenführerin als Schillers Schwester mit der alten Oberamtsstadt und ihren berühmten Söhnen bekannt machte.

„Schillers Schwester“ mit der Gruppe

Bei bestem Wetter konnte dann am Nachmittag den Zugwiesen am Poppenweiler Neckarufer ein Besuch abgestattet werden. Renaturierungsprojekte sind auch in Bönen angesagt, wenn auch nicht in so großem Umfang und mit der überregionalen Bedeutung wie bei den Zugwiesen. Der Abend war dann der Geselligkeit gewidmet. Im Glashaus gab es einen Grillabend mit Büffet, musikalisch begleitet von Catch the Wind.

Übergabe der Gastgeschenke. – V. l. n. r.: Klaus Herbst, Bönen; Christiane Geiger-Caen, Bönen; Gabriele Schink-Stolz, Freiberg; Gabriele Böttle, Freiberg; Thomas Winter, Roßwein.

Dabei brachte der Sprecher aus Roßwein bereits die Einladung zum nächsten Dreiertreff mit. Der genaue Termin, voraussichtlich im September 2016, muss noch ausgehandelt werden. Der Freiberger Dreiertreff klang am Sonntagvormittag aus mit einem Empfang im Freiberger Rathaus, wo der Kämmerer, Herr Kegreiß, in Vertretung des Bürgermeisters die Entwicklungen in Freiberg darstellte.

Abschiedsfoto auf dem Freiberger Marktplatz – ganz rechts Herr Kegreiß.