Offene Diskussion angeregt. SPD-Gemeindeverband lädt zur Gesprächsrunde ins Kulturzentrum ein.

1. September 2016

BÖNEN � Der SPD-Gemeindeverband hatte am Samstagvormittag die Mitglieder aller drei Ortsvereine zu einer Diskussion über politische Themen
über alle Ebenen in die Alte Mühle eingeladen.
Zu Gast bei der internen, nicht öffentlichen Veranstaltung waren außerdem Landrat Michael Makiolla, der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek und der Landtagsabgeordnete Rüdiger Weiß.
Dem Bericht und der Einschätzung zu aktuellen politischen Herausforderungen und Handlungsfeldern wie etwa der Flüchtlingskrise, der Krisenherde im Nahen Osten, der Einschätzung der ungerechten Verteilung von Vermögen in der Gesellschaft, dem Transatlantischen Freihandelsabkommen
TTIP und dem umfassenden Wirtschafts-und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada, CETA, folgte laut Gemeindeverbandsvorsitzendem
Martin Engnath eine angeregte Diskussion. Bei dieser hätten sich auch die drei auswärtigen Gäste intensiv eingebracht.
Bei dem Thema TTIP waren sich nach seiner Aussage alle Teilnehmer einig, dass das Abkommen ohne weitreichende Anpassungen des Vertragswerkes durch die USA an europäische Standards verhindert werden müsse. Dabei kritisierten die Genossen unter anderem den Bereich der Gerichtsbarkeit.
Anschließend sei in kleineren Gruppen weiterdiskutiert worden. Der Gesprächskreis kam bei den Bönener Sozialdemokraten offenbar gut an. „Bei allen Teilnehmern wurde der Wunsch deutlich, diese Veranstaltung ohne feste Tagesordnung regelmäßig zu wiederholen und auch für Nichtmitglieder zu öffnen“, berichtete Martin Engnath. Nach eigener Angabe gab er seinen Parteigenossen dieses Versprechen gerne. „Ich freue
mich über die ausgesprochen gute Resonanz.“ Der SPD-Gemeindeverband will nun im vierteljährlichen Rhythmus zu einer solchen offenen Diskussionsrunden einladen.

Quelle WA-Bönen