Antrag der SPD-Fraktion

7. Dezember 2017

SPD für Einführung einer „Hygienetonne“

Eine Entlastung von Familien mit Kindern oder pflegebedürftigen Familien-Mitgliedern steht im Mittelpunkt des Antrages der SPD-Fraktion zur Einführung einer Hygienetonne. Sie ist für alle gedacht, die auf Inkortinenzmaterial angewiesen sind.
Gerade für junge Familien und Alleinerziehende stellen die ersten Jahre eines Kindes eine finanzielle Belastung da. Es gibt aber auch praktische Probleme. Insbesondere bei Kindern und Erwachsenen sorgen die Windeln für zusätzlichen Abfall, der über den Restmüll entsorgt werden muss. Entsprechen schnell sind die Tonnen voll. Es entstehen zusätzliche Kosten. Von einer Hygienetonne könnten zurzeit in Bönen über 550 Haushalte mit Kindern von 0-3 Jahren profitieren. Die Anzahl der Haushalte mit Menschen, die auf Inkortinenzmaterial angewiesen sind, dürfte ähnlich hoch liegen.
Daher soll nach dem Wunsch der SPD, der Bürgermeister eine zusätzliche Entsorgungsmöglichkeit entwickeln lassen.

Antrag:
Einführung einer „Hygienetonne“ in der Gemeinde Bönen.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rotering,
der Rat der Gemeinde Bönen möge beschließen:

Der Bürgermeister wird beauftragt, eine zusätzliche Entsorgungsmöglichkeit von Kleinkindwindeln und Inkortinenzmaterial für Bönerinnen und Bönener zu entwickeln. Diese soll sozial ausgewogen und möglichst an bestehende Entsorgungswege angebunden sein.

Begründung:

Für Eltern von Kleinkindern und Pflegebedürftige sowie deren Angehörige stellt die Anschaffung von Windeln und Inkortinenzmaterial eine nicht unerhebliche finanzielle Belastung dar. Nicht außer Acht zu lassen ist aber auch die Tatsache, dass die Hygieneartikel entsorgt werden müssen. Hier gilt es, für die Betroffenen eine weitere kostenträchtige Hürde zu nehmen. Durch das Volumen reicht in der Regel die vorhandene Tonnengröße nicht mehr aus, so dass die Betroffenen durch eine größere Tonne mit zusätzlichen Kosten belastet werden. Die SPD verspricht sich durch die Einführung einer Hygienetonne eine Entlastung für Familien und Pflegebedürftige zum Wohle unseres Gemeinwesens.

Die SPD Fraktion bittet um eine Beteiligung des Behindertenbeirates und des Seniorenbeirates in Verbindung mit einer Stellungnahme zum Antrag.

Für die SPD Fraktion im Rat der Gemeinde Bönen
Mit freundlichen Grüßen
D. Lampersbach