Angsträume in Bönen gemeinsam aufspüren

24. Februar 2017

SPD und Rüdiger Weiß bitten Bürger um Mithilfe
BÖNEN � Dunkle Ecken und übel riechende, finstere Unterführungen, provozierend auftretende Gruppen oder verwahrloste Grundstücke:
Fast jeder kennt Orte im öffentlichen Raum, die er für den Heim- oder Schulweg lieber meidet. Auch wenn hier die tatsächliche Bedrohung nicht im Vordergrund steht,bleibt oft das Gefühl der Hilflosigkeit
und des Ausgeliefertseins.
Wo in der Gemeinde Bürger solche so genannten Angsträume benennen, das will die Bönener SPD herausfinden und thematisieren. Deshalb laden die Sozialdemokraten zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Rüdiger Weiß (SPD) Bönens Bürger am Montag, 6. März, zu einer
Abendwanderung ein. Unter dem Motto „Sichere Gemeinde“ werden alle Einwohner gebeten, Sorgen und Wünsche vorzubringen. Im Rahmen einer Ortsbesichtigung wollen sich die heimischen
Politiker selbst ein Bild machen.
Treffpunkt zum Rundgang ist um 18 Uhr vor dem Partei-Büro an der Bahnhofstraße 99.
Anregungen oder Wünsche zum Thema können ab sofort schriftlich an die SPD, Bahnhofstr.
99 oder per E-Mail an gerichtet werden. Wer sein Anliegen
lieber persönlich vortragen möchte, kann dies an jedem Samstag zwischen 11
und 12 Uhr während der Sprechstunden im Parteibüro
tun.Quelle WA-Bönen