Jusos besuchen Tafel in Unna

9. Februar 2019

Die Jusos Unna und die Jusos Bönen besichtigten gemeinsam am letzten Donnerstag, innerhalb ihrer monatlichen Sitzung, die Ausgabestelle der Unnaer Tafel e.V. in Königsborn. Anlass war die Schließung „kleinerer“ Ausgabestellen u.a. in Unna Massen und Bönen. „Bevor wir uns eine Meinung bilden, schauen wir uns gerne die Situation vor Ort an“ begründete Silvia Gosewinkel, erste Sprecherin der Jusos Bönen die Entscheidung des kleinen Ausfluges. Die Jusos erhielten eine Führung durch die Lagerräume von der ersten Vorsitzenden Ulrike Trümper. Sie erläuterte umfassend die Arbeitsprozesse der gemeinnützigen Organisation und erklärte die Umstände, die zur kurzfristigen Schließung der Ausgabestellen führten. Phillip Kolar, Vorsitzender der Jusos Unna freute sich, dass nun kurzfristige Lösungen zum Erhalt der Ausgabestellen gefunden wurden. „Wir sind beeindruckt von dem Engagement der Ehrenamtlichen und der Leistung der über 100 Mitwirkenden an der Unnaer Tafel.“


Ehrenamt bedeutet harte Arbeit. Die Politik muss dafür sorgen, dass die aktuelle Situation nur eine Ausnahme bleibt. Maßnahmen der aktuellen Bundespolitik, die die Tafel nun einige Arbeitskräfte, und die Arbeitnehmer, die bereits jahrelang für die Tafel gearbeitet haben, deutliche Gehaltsverluste kostet, müssen rückgängig gemacht werden. „Gerne möchten wir weiterhin mit der Unnaer Tafel in Kontakt bleiben und sie bei geplanten Projekten unterstützen“, so Gosewinkel und Kolar