Bönen hat Juso Arbeitsgemeinschaft

18. Mai 2018

SPD-Erneuerung beginnt an der Basis: Junge Bönener gründen neue Juso Arbeitsgemeinschaft

Mitwirken, sich politisch engagieren und gemeinsam an der „Erneuerung“ ihrer Partei arbeiten – das wollen zahlreiche junge SPD-Mitglieder aus Bönen, und so gründeten sie am vergangenen Freitag eine JUSO-AG. Denn gerade dann, wenn schwierige Umfragewerte zum Nachdenken anregen, heißt es nicht kritisieren, sondern handeln.

Freitagabend, Gaststätte Denninghaus

Ein Engagement, das auch bei zahlreichen aktiven SPDlern gut ankommt. So richteten zur Gründungsversammlung mit Oliver Kaczmarek (MdB) und Rüdiger Weiß (MdL) gleich zwei bekannte SPD-Gesichter der Region ihre Grußworte an den motivierten Politiknachwuchs. Schließlich haben durch den Einsatz der Bönener nun wieder 10 von 10 Stadtverbänden im Kreis Unna eine JUSO-AG. Beide waren überzeugt: „Die Gründung ist ein wichtiger Beitrag zum Fortbestand und zur stetigen Weiterentwicklung der SPD, die auf allen Ebenen von der Kommune bis zum Bund angebracht sei. Oliver Kaczmarek (MdB), der sich über die vielen jungen Menschen und ihre Motivation freute, betonte, dass die JUSOS als Jugendorganisation des Kreises wirklich etwas bewegen können und bot hierfür seine volle Unterstützung an. Auch der Vorsitzende der SPD Fraktion der Gemeinde Bönen Dirk Lampersbach war gekommen und berichtete aus seiner Juso Zeit. Er unterstrich die positive Signalwirkung der Neugründung und ermutigte die JUSOS z.B. an SPD Fraktionssitzungen teilzunehmen, um so die politische Arbeit in der Kommune besser kennenlernen und mitgestalten zu können.

Neben jungen engagierten Bönenerinnen und Bönenern waren auch einige Jusos aus umliegenden Stadtverbänden wie Unna, Kamen, Holzwickede, Fröndenberg und Hamm der Einladung des Juso Unterbezirksvorsitzenden Philipp Kaczmarek gefolgt, um den neuen Nachbarn zu gratulieren und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Obwohl die Gründung im Mittelpunkt stand, ließ es sich die frischgebackene JUSO-AG nicht nehmen, bereits erste inhaltliche Themen zu diskutieren. Im Mittelpunkt stand dabei die Jugendförderung im Kreis Unna. Angedacht ist eine Zusammenarbeit zwischen Bönen, Fröndenberg und Holzwickede, da diese als Kommunen dem Kreisjugendamt zugehörig sind.

Formalien dürfen bei einer Gründung natürlich auch nicht fehlen. Philipp Kaczmarek rief gemäß Satzung eine Prüf- und Zählkommission ins Leben. Neben Silvia Gosewinkel als Sprecherin, wurden Sören Dollenkamp und Benedikt Meyer ins Amt der Stellvertreter gewählt.

Die Jusos Bönen werden sich zukünftig einmal im Monat treffen. Politisch interessierte junge Leute aus Bönen und Jusos aus anderen Stadtverbänden sind herzlich dazu eingeladen. Jetzt kann die Arbeit beginnen!