Antrag auf IT-Support an Bönener Schulen

25. Juli 2019

Antrag Service und Support der IT-Ausstattung an den Bönener Schulen

Die Gemeinde Bönen beteiligt sich am DigitalPakt Schule, der am 17. Mai 2019 in Kraft getreten ist.

Für die Betreuung der Infrastruktur in den Bönener Schulen und den technischen Support richtet die Gemeinde Bönen eine Stelle bzw. Stellenanteile in dem dafür benötigten Umfang, ggf. in Anbindung an die bestehende Vereinbarung mit der Stadt Unna, ein.

Begründung:

Bund und Länder haben die Verwaltungsvereinbarung für den DigitalPakt im Mai unterzeichnet. Zuvor haben Bundestag und Bundesrat Artikel 104c des Grundgesetzes geändert und damit die verfassungsrechtliche Grundlage für den DigitalPakt Schule geschaffen. Die neue Vorschrift ist seit 4. April 2019 in Kraft.

Mit diesem Förderprogramm wollen Bund und Länder eine bessere digitale Ausstattung der Schulen vorantreiben. Dafür stellt der Bund über einen Zeitraum von 5 Jahren insgesamt 5 Milliarden Euro zur Verfügung, davon ca. 1,1 Milliarden Euro auf das Land Nordrhein-Westfalen.

Ziel des DigitalPakts ist es, die infrastrukturellen Grundlagen für digitale Bildung in deutschen Schulen zu schaffen und Investitionshilfen als Anschub zu leisten. Förderfähig sind insbesondere die breitbandige Verkabelung der Schulen, die WLAN-Ausleuchtung sowie stationäre Endgeräte wie zum Beispiel interaktive Tafeln. Über Mittel des DigitalPakt Schule sind daher nur Kosten abrechenbar, die ab den Schulgebäuden entstehen. Die benötigte Breitbandbereitstellung muss durch den Schulträger erfolgen,  wobei andere Förderprogramme (Breitbandförderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) zur Beantragung bereit stehen. Die Förderrichtlinie erlässt das Land Nordrhein-Westfalen. Derzeit ist davon auszugehen, dass die Schulträger Anträge stellen müssen, die einen Medienentwicklungsplan, ein technisch-pädagogisches Konzept der Schulen und eine konkrete Beschreibung der Planung voraussetzen.

Im DigitalPakt Schule bleibt es vorrangig die Aufgabe der Kommunen, Betrieb, Support und Wartung der IT in den Schulen sicherzustellen.

Bisher haben oft Lehrerinnen und Lehrer technische Aufgaben übernommen. Die Aufgabe von Lehrkräften ist jedoch die pädagogische Vermittlung von Kompetenzen und Inhalten und nicht die Wartung von Netzen und Geräten. Mit der neuen leistungsfähigen und technisch aktuellen Ausstattung bedarf es professionelle Unterstützung bei Administration und Wartung durch Fachkräfte. Sofern Förderprogramme hierzu bereit stehen, sind diese zu nutzen.

„Es gilt sich rechtzeitig auf den Weg zu machen, damit unsere Schulen in Bönen nicht ins Hintertreffen geraten. Eine gute digitale Infrastruktur wird entscheidend sein für unsere Schullandschaft. Diese Entwicklung gilt es nicht zu verpassen“, so Dirk Lampersbach.

Für die SPD Fraktion im Rat der Gemeinde Bönen

Mit freundlichen Grüßen

Ute Brüggenhorst                                              

Dirk Lampersbach